In den vergangenen Monaten hat die Hermann-Weber-Stiftung u.a. folgende Projekte unterstützt:

  • „SKFM“ Weihnachtsaktion 2017 mit 3.000 EUR
    Auch im Jahr 2017 unterstützte die HWSt wieder die „Weihnachtsaktion“ des SKFM. In diesem Jahr fiel die Unterstützung aufgrund der gestiegenen Zahl der Bedürftigen mit € 3000 höher aus. Von dem Geld bekommen diese ein kleines Weihnachtsgeschenk durch den SKFM überreicht.
  • Frühstücksunterstützung der Gemeinschaftsgrundschule Eitorf mit 335,58 EUR
  • Unterstützung „Soziales Lernen“ der Sekundarschule Eitorf mit 4.750 EUR
  • Unterstützung der DLRG beim Hochwasserschutz mit 500 EUR
    Schließung der Finanzierungslücke für Ausbildungsmaßnahmen und Ausrüstung
  • Unterstützung des Jugendhilfezentrums mit 1.000 EUR
    Ferienprojekt für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und deren betreuende deutschen Familien
  • Unterstützung der Freiwilligenagentur mit 1.500 EUR für
    Seniorenbegleitdienst Mit Herz & Hand
  • Unterstützung des Spielplatzes für die Mutabor-Wohngruppe in Käsberg mit 9.100 EUR
    weitere Informationen im Artikel des Rhein-Sieg-Anzeigers „Kinderwünsche gehen in Erfüllung“

    Viele Unterstützer, ein Ziel: Den traumatisierten Kindern der Mutabor-Wohngruppe in Käsberg einen richtig tollen Spielplatz hinzustellen. Gelungen! (Foto: Ebert – Quelle: http://www.ksta.de/26212656 ©2017)
  • Unterstützung der Tafel mit 4.000 EUR
    weitere Informationen im Artikel des Extrablattes „HWS unterstützt Tafel nachhaltig“

    von re: Stiftungsvertretrerinnen Anna Neißkenwirth und Sonja Müller; Tafelleiter Paul Hüsson, SKFM-Vorsitzender Horst Geuß und Tafelsprecher Erwin Wulf (Foto:
    Deitenbach)
  • Unterstützung für Lebensretter Moderner Defibrillator für die DLRG mit 500 EUR
    weitere Informationen im Artikel des Extrablattes „Unterstützung für Lebensretter“

    DLRG-Vorsitzender Bruno Schöneberg(Mitte) mit Einsatzleiter Daniel Heuser, der HWS-Vorsitzenden Sonja Müller und einem Teil der jungen Leute aus dem aktiven DLRG-Team bei der Geräteübergabe im Vereinsheim. (Foto:
    Deitenbach)
  • Unterstützung der Frühbetreuung und Frühstück an der GGS Eitorf mit 500 EUR
    weitere Informationen im Artikel des Extrablattes „Jedes Kind braucht Frühstück“
    dsc03533
  • Unterstützung „Soziales Lernen“ an der Sekundarschule Eitorf mit 5.750 EUR
    weitere Informationen im Artikel des Extrablattes „Soziales Lernen“

    Schulleiterin Marianne Engländer-Klein, Stellvertreter Peter Wedding, die Stiftungsvertreter Frank Weber-Picard, Sonja Müller und Anna Neißkenwirth (hinten von re), Projektleiterin Sabine Schützeichel (Mitte) und Schüler der Sekundarschule vor dem Schullogo. (Foto:
    Deitenbach)
  • Förderung der Integration an „SGEplus“ 3.000 EUR
    weitere Informationen im Artikel des Extrablattes „Hermann-Weber-Stiftung fördert Integration“

    1280267_max
    (Foto: Renate Deitenbach)
  • Förderung des Projektes „Soziales Lernen“ der Sekundarschule Eitorf mit 5.110 EUR
    weitere Informationen im Artikel des Extrablattes „Projekt ‚Soziales Lernen‘ für die Zukunft gesichert“
    Platzhalter
  • Kinderküche für den Gruppenraum der „Bitzer Schlümpfe“ mit 1.500 EUR
    weitere Informationen im Artikel des Extrablattes „Für jeden die passende Arbeitshöhe“
    Küche Bitzer Schlümpfe
    Platzhalter
  • „Gut drauf“
    Unterstützt mit 4.000 EUR in 2015
    Gut Drauf 2015
    Platzhalter
  • „SKFM“
    weitere Informationen im Artikel des Extrablattes „Altersarmut und bedürftige Familien im Blick“
    Unterstützt mit 5.000 EUR in 2015

    1218244_v1
    (Foto: Renate Deitenbach)

     


Projekte in den Vorjahren:

HWS ermöglicht forschendes Lernen an der Peter-Patt-GGS Mühleip

Das Herzstück der Peter-Patt-Gemeinschaftsgrundschule in Mühleip, eine Lernwerkstatt für forschendes und entdeckendes Lernen, konnte durch eine großzügige Spende der Hermann-Weber-Stiftung mit einer weiteren Experimentierboxen zum naturwissenschaftlichen und technischen Lernen ausgestattet werden. „Wie viel Gewicht kann eine Brücke tragen?“, „Warum biegt die Fahrbahn nicht durch?“, „Wodurch hält eine Hängebrücke?“ sind nur einige der Fragen, die Kinder mithilfe des Materials aus der Box „Brücken – und was sie stabil machen“ erforschen können. Zukünftig können die Kinder selbst funktionsfähige Brückenmodelle konstruieren und aufbauen. Technik und  Wirkungen werden so für die Kinder durchschaubarer und ihr Interesse an technischen Fragen weiterentwickelt. Von der vielfältigen Einsatzmöglichkeit des Materials konnten sich die 1. Vorsitzende der Hermann-Weber-Stiftung, Frau Sonja Müller, und die Beisitzerin, Frau Anna Neisskenwirth, bei der Übergabe der neuen Lernmaterialien in der Lernwerkstatt überzeugen.
Die Kinder und Lehrerinnen der Peter-Patt-Gemeinschaftsgrundschule freuen sich über die neuen Experimentiermaterialien und danken der Hermann-Weber-Stiftung sehr.
forschen-lernen


Neues Spielgerät für AWO Kindergarten Irlenborn

Die Hermann-Weber-Stiftung hat in Kooperation mit der Eitorf Stiftung, der Kreissparkasse Köln sowie Elektro Köster die Anschaffung einer Spielanlage für den Außenbereich des AWO Kindergartens in Eitorf-Irlenborn unterstützt.
Die neue Spielanlage besteht aus einem Spielturm, einer Climbingwand, drei Holzpodesten, einer Rampe mit Hängeseil, einem geschützten Sandkasten unter dem Turm und einer Sprossenleiter.
Nachdem die Eitorfer Firma Rudolf Litschel – Holzsysteme & Blockhäuser das Spielgerüst nach eigenem Entwurf hergestellt und fachgerecht aufgebaut hatte, können nun die Kinder des Kindergartens die neue Spielanlage in ihrem Außenbereich nutzen und sich dort nach Herzenslust austoben.

awo_2014


Unterstützungsprojekte im Jahr 2014:

  • „Mit Herz und Hand“
    Seniorenbegleitdienst, zur Kostendeckung der Ausgaben der Ehrenamtler
    Unterstützt mir 1.500 EUR
    Platzhalter
  • „SKFM“
    für Seniorenarbeit, allgemeine Förderung
    Unterstützt mit 2.000 EUR
    Platzhalter
  • „Gut Drauf“
    Förderverein Jugend, allgemeine Förderung
    Unterstützt mit 2.000 EUR
    Platzhalter
  • „SKFM“
    Weihnachtsaktion, Weihnachtsgeschenke für Bedürftige
    Unterstützt mit 2.000 EUR
    Platzhalter
  • „Suppenküche e.V.“
    Essensausgabe an Bedürftige
    Unterstützt mit 1.500 EUR

Projekte in 2013:

Das Jahr 2013 begann mit einem Auftritt zum 5. Geburtstag der Aktion „Mit Herz und Hand“. Diese Einrichtung beschäftigt sich mit der Begleitung und Betreuung von Senioren in der Gemeinde Eitorf und ist ein Zusammenschluss der katholischen und evangelischen Kirche Eitorf.
Bitte beachten Sie hierzu auch den Artikel im Extra-Blatt: Familiäre Kaffeetafel statt steifem Empfang

Am 31.08.2013 wurde das Hermann-Weber-Bad mit Unterstützung der Stiftung mit einem mobilen Lift für Behinderte ausgestattet.
Lesen Sie hier, was die Presse dazu schreibt:

Die Gemeinde Eitorf besitzt seit drei Jahren als zweite Kommune bundesweit das „Gut-Drauf“-Zertifikat der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Viele Haupt- und Ehrenamtler engagieren sich für diesem Projekt. Auch finanzielle Mittel sind notwendig. So zählt die Hermann-Weber-Stiftung zu einer der Sponsoren dieses Projektes.
Lesen Sie hier, was die Presse darüber schreibt:
Neue Partner und Förderer“ – Pressebericht des Extra-Blattes
Die Gemeinde ist >gut drauf<“ – Presseartikel des Rhein-Sieg-Anzeigers

Die Stiftung unterstützt den Sozialdienst kath. Frauen und Männer (SKFM) mit 1.500 EUR für die Behebung allgemeiner Notlagen. Weiterhin flossen 2.000 EUR in eine Weihnachtsaktion.
Lesen Sie hier einen Bericht des Extra-Blattes: SKFM dankt Hermann-Weber-Stiftung


Projekte in 2012:

In 2012 wurde die letzte von drei Raten in Höhe von 10.000 EUR für die Erweiterung des Kinderschwimmbeckens im Hermann-Weber-Bad entrichtet.

Die neu eingerichtete Zweigstelle der Eitorf-Windecker-Tafel in der Siegstraße in Eitorf wurde mit 3.000 EUR unterstützt.

Die Hermann-Weber-Stiftung ist einer der Hauptsponsoren der Aktion „Gut Drauf“ in Eitorf
(www.gut-drauf-eitorf.de) und stiftete 1.000 EUR.

Eine Sammelaktion für die kleine „Sarah“ (www.aktion-sarah.de), ein Mädchen aus Keuenhof-Hove, das nach einem tragischen Unfall im Wachkoma liegt, unterstützte der Stiftung mit einer Spende in Höhe von 1.450 EUR.

Auch das heilpädagogische Heim „Haus Eichenhöhe“ in der Eitorfer Bergstraße erhielt eine Spende von 1.450 EUR für Fördermaßnahmen der Erziehungshilfen.

Die Hermann-Weber-Stiftung förderte ebenfalls die Aktion „Mit Herz und Hand“ (ein Ehrenamtlicher Seniorenbegleitdienst für Eitorf).

Für die Weihnachtsaktion des Sozialen Dienstes in Eitorf wurden 2.500 Euro gespendet, um bedürftigen Menschen eine Weihnachtsüberraschung zu machen.


Projekte in 2011:

Bereits seit dem letzten Jahr fördert die Stiftung das tägliche Frühstück für bedürftige Kinder an der Gemeinschaftsgrundschule in Eitorf.

Im Januar 2011 erhielt die Windecker-Eitorfer Tafel einen Zuschuss in Höhe von 5.500 € für die Anschaffung eines PKW zum Transport von Lebensmitteln.

Mit 4.200 € wurde die Finanzierung einer Fachkraft der Jugend-Aktion „Gut Drauf“ in Eitorf ebenfalls im Januar 2011 unterstützt.

Im Februar 2011 wurde der Gemeinde Eitorf mit 10.000 € die zweite Rate für das Kinderaußenbecken im Hermann-Weber-Bad überwiesen.

Mit 3.000 € förderte die Stiftung die Einrichtung eines Raumes der interdisziplinären Frühförderung der Lebenshilfe in Eitorf im April 2011.

Zur Eröffnung der neuen Ausgabestelle der Windecker-Eitorfer Tafel im Mai 2011 in der Siegstraße war die Anschaffung einer Kühlzelle erforderlich, die von der Hermann-Weber-Stiftung mit 7.000 € bezahlt wurde.


Projekte in 2010:

Im Januar 2010 erhielt das Diakonische Werk in Eitorf von der Hermann-Weber-Stiftung für die „Aktion mit Herz und Hand“ insbesondere für den Seniorenbegleitdienst eine Spende in Höhe von 2.000 Euro.

Der „Sozialdienst katholischer Frauen und Männer“ (SKFM) in Eitorf bekam ebenfalls im Januar 2010 500 Euro zur Unterstützung einer in Not geratenen Familie und im Februar 2010 einen Scheck über 12.000 Euro für den Erhalt seines Möbellagers. Dieses dient nicht nur der kostenlosen Überlassung von Möbeln an Bedürftige, aus dem Verkauf an jedermann finanziert der SKFM auch seine vielfältigen sozialen Aufgaben.
Auch in den vergangenen Jahren war die Arbeit des „SKFM“ durch die Stiftung mit je 12.000 Euro unterstützt worden. Dadurch konnte eine bezahlte Arbeitsstelle für eine Hilfestellung beim Aufstellen von Möbeln an Bedürftige erst finanziert werden.

Die Kosten für den Aufbau einer motopädischen Einrichtung des Kindergartens „Bitzer Schlümpfe“ unterstützte die Hermann-Weber-Stiftung mit 3.000 Euro im Mai 2010 gemeinsam mit der Volksbank, die sich an dem Projekt mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro beteiligt.

Ebenfalls im Mai 2010 wurde der Gemeinde Eitorf von der HWST ein zusätzlicher Betrag über 16.500 Euro zur Finanzierung der Kosten für die Küche und die Thekenanlage im neuen Jugendcafe überwiesen.

Rechtzeitig zur Eröffnung der Freiluftsaison im Hermann-Weber-Bad wird als weitere Attraktion das neue Kinderschwimmbecken fertig. An den Kosten von ca. 50.000 Euro beteiligt sich die HWST mit einem Zuschuss in Höhe von 30.000 Euro verteilt auf drei Jahre.

Im Sommer wird die Hermann-Weber-Stiftung gemeinsam mit der Eitorf Stiftung die Anlage eines Klettergartens im heilpädagogischen Kinderheim an der Bergstraße in Höhe von 2.000 Euro sponsern. Der Seilgarten soll Kinder in ihrem Selbstbewusstsein stärken, indem diese lernen, Strecken ohne festen Untergrund zu überwinden.

Schließlich will sich die HWST noch in diesem Jahr (2010) an den Kosten für eine weitere Sozialkraft für die „Gut Drauf Aktion“ mit monatlich 400 Euro zunächst für ein Jahr beteiligen. Hier werden noch weitere Sponsoren gesucht.